Standards bei der Ausbildung von Autismushunden

Ylvis Sozialisierungs-Zeitfenster schließt sich allmählich, sie ist jetzt über 20 Wochen alt. Wie erwartet fällt mir jetzt noch soo viel ein, was ich ihr hätte zeigen können, obwohl wir jeden Tag mehrmals neue Orte besucht haben. Zeit zum Ausruhen haben wir aber trotzdem nicht, erstens steht immer noch 3-4 Mal in der Woche Sozialisierung auf dem Trainingsplan, und zweitens wartet schon das Training für die Standards auf uns..

Nach ihrer Assistenzhunde-Prüfung darf Ylvi in Supermärkte, Kinos, Schulen, auf die Arbeit, in Hotels und Restaurants, auf die Arbeit, in der Passagierkabine mitfliegen und noch viele andere Dinge, die Nicht-Assistenzhunden verwehrt bleiben – dafür muss sie sich allerdings auch immer und überall absolut perfekt benehmen! Und genau das üben wir jetzt :)

Im Supermarkt ruhig im Gang zu laufen, ohne zu schnüffeln oder sogar ihre Schnute in Regale zu stecken, in der Bank brav vor dem Schalter warten, in der Warteschlange neben mir bleiben und – eine ihrer ersten Autismushund-spezifischen Aufgaben – von sich aus vor JEDEM Bordstein stoppen und erst auf mein Kommando überqueren. Viel wartet auf uns… ;)

Eure Annika und Ylvi

Head Assistenzhundetrainerin Annika Frellesen

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Erfahrungen, Trainingstipps, uncategorized, Wissenschaft, Ylvis Ausbildung abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.